nnm_startbild_hamburg.jpg    

Klang! Hamburg

     

 KLANG!-Start heißt das zweitägige Auftakt-Festival, dass einige zentrale Elemente des Hamburger Vermittlungskonzepts für die zeitgenössische Musik vorstellt: Der Konzertabend am 27. September im Rolf-Liebermann-Studio mit dem Ensemble Resonanz, dem Asko/Schönberg Ensemble Amsterdam und dem NDR-Chor bringt Werke bedeutender Komponisten der klassischen Avantgarde zur Aufführung: Lachenmann, Henze und Grisey. Der Festival-Sonntag am 28. September wird zum Tag der Neuen Musik auf Kampnagel und zeigt das facettenreiche Spektrum der Neuen Musik heute. Darin findet die langjährige Erfahrung von spezialisierten Klangkörpern wie dem Ensemble Intègrales und Ensemble Resonanz ebenso Eingang wie die Schulprojekte des jungen Ensemble 21 oder die Abenteuer der interaktiven Live-Elektronik mit dem Ensemble WireWorks. Auf Kampnagel wird das Symbol des Hamburger Netzwerkes, der Klang-Container, vorgestellt. Materielle Bindeglieder zwischen einer flüchtigen Zeitkunst und dem öffentlichen Raum der Hansestadt sind einerseits besondere Klang-Sessel von Designerhand, andererseits der Klangcontainer, ein Raum-Klang-Objekt in der Form eines Schiffscontainers. Bevor er seine Reise durch Hamburg antritt, wird er mit der Musik von Georg Hajdu sowie der Finnischen Komponistin Kaija Saariaho, composer in residence der Saison, und mit einer Klanginstallation von Katja Kölle eingeweiht.

   

KLANG! ist publikumsbildend, baut Brücken zwischen der freien Neuen Musik Szene und den Institutionen, stellt Komponisten vor, geht in Schulen, Universitäten und Unternehmen. Integrationspunkt und Träger ist die Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Als große Klanginstallation wird ein Schiffscontainer eine Reise durch die Stadt antreten. Der KLANG!-Container ist Symbol für das Hamburger Netzwerk, er ist espace sonore und Informationszentrum zugleich. Für die Innenraumgestaltung wird in Kooperation mit der neuen Hafen City Universität Hamburg (HCU) innerhalb der Architekturabteilung ein Wettbewerb ausgeschrieben. Im Einklang mit anderen Veranstaltern der Stadt entsteht eine eigene Abo-Reihe Neue Musik, die die Abonnenten zu den unterschiedlichsten Konzertorten, zu den Festivals und Ensembles führt. Der Composer in Residence und sein Werk zieht sich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Programme dieser Reihe.

 

Perspektivwechsel: Kommt bisher das Publikum zum Konzert, bringen nun Ensembles für Neue Musik die Musik in die Arbeitswelt. In Wirtschaftsunternehmen, universitären Einrichtungen, Museen, Jugendeinrichtungen und Schulen arbeiten, lernen und treffen sich Gruppen von Menschen und damit zukünftige Hörer. Dort finden vor Ort Konzerte statt. Kinder und Jugendliche werden auf eine Klangreise in die Musik des 21. Jahrhunderts mitgenommen, einem Projekt des Landesmusikrats Hamburg. Komponisten gehen in Hamburger Schulen und erarbeiten gemeinsam mit den Kindern Kompositionen, die am Ende des Schuljahres in einem öffentlichen Konzert aufgeführt werden.

 

Auf der Website von KLANG! wird ein Veranstaltungskalender umfassend über alle Neue Musik-Veranstaltungen in Hamburg  informieren.  Die KLANG!-Projekte werden vom Institut für kulturelle Innovationsforschung wissenschaftlich begleitet, um den Prozess des Audience Development zu analysieren und um eine bessere Auswertung und Rückkopplung der unterschiedlichen Vermittlungsstrategien zu erhalten. Rechtsträger ist die Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Netzwerkpartner

 ensemble Intégrales

 Ensemble Resonanz

 Ensemble WireWorks

Ensemble 21 an der HfMT Hamburg / Studio 21 

Hafencity Universität

hamburger klangwerktage

 Institut für kulturelle Innovationsforschung

 klub katarakt   

 Universität Hamburg, Arbeitsstelle wissenschaftliche Weiterbildung

 Verband für aktuelle Musik Hamburg 

 

Kooperationspartner

Kampnagel

Landesmusikrat der Freien und Hansestadt Hamburg 

NDR das neue werk 

NDR kultur

 

Förderer

Hochschule für Musik und Theater 

Stiftung Elbphilharmonie

HamburgMusik gGmbH - Elbphilharmonie und Laeiszhalle

Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde

Feldtmann Kulturell-Stiftung / Hamburgische Kulturstiftung

SACEM, Division culturelle

Oscar und Vera Ritter-Stiftung

 

Netzwerkpartner ensemble IntégralesEnsemble ResonanzEnsemble WireWorksEnsemble 21 an der HfMT HamburgStudio 21 für aktuelle MusikHafencity UniversitätInstitut für kulturelle Innovationsforschungklub kataraktUniversität HamburgArbeitsstelle wissenschaftliche Weiterbildung der Universität HamburgVerband für aktuelle Musik Hamburg

 

 

 

KooperationspartnerLandesmusikrat der Freien und Hansestadt HamburgNDR das neue werkNDR kultur

 

 

Förderer  Hochschule für Musik und Theater

Stiftung ElbphilharmonieHamburgMusik gGmbH - Elbphilharmonie und LaeiszhalleFreie und Hansestadt Hamburg, KulturbehördeFeldtmann Kulturell-StiftungHamburgische KulturstiftungSACEM, Division culturelleOscar und Vera Ritter-Stiftung