Zu D sounds

Angelehnt an Print-Magazine wurden in jeder Ausgabe von D sounds ausgewählte Fragestellungen und Themen rund um die Neue Musik in den Mittelpunkt  gestellt. Mit Artikeln von Autoren verschiedener Fachrichtungen sowie Beispielen aus den vom Netzwerk Neue Musik geförderten Projekten wurden diese aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet,  in Beziehung gesetzt sowie mit  Hintergrundwissen und weiterführenden Links zur Vertiefung angereichert.

Mehr über die Themenschwerpunkte der vier Ausgaben:

   
Zu D sounds 01  

D sounds 01:

Achtung Aufnahme!

Die erste Ausgabe von D sounds beschäftigt sich mit dem Thema «Hören»: Wolfgang Schlüter und Holger Schulze beschreiben ihre Gedanken zum Prozess des Hörens. Der Film der Aufführung von Dieter Schnebels visible music II, nostalgie [Solo für 1 Dirigenten, 1960-62] durch Klaus Arp lässt die Zuschauer mit den Augen hören. Mary Bauermeister, John Eckhardt, Simon Rummel und Manos Tsangaris erklären was in ihnen 'klingt', wenn es still ist um sie herum. Und die Anleitungen zum Ohren öffnen zeigen, wie und wo man das bewusste, aktive Hören trainieren kann.

// Zu D sounds 01

Zu D sounds 02  

D sounds 02:

Bild – Raum – Aktion. Musik in Szene setzen

In D sounds 02 geht es u.a. mit Beiträgen von Barbara Barthelmes, Christa Brüstle und Matthias Rebstock um Musiktheater und seine verschiedenen Spielarten. Es werden Netzwerkprojekte mit Musiktheaterprofil vorgestellt, ein besonderer Blick auf Neues Kinder-Musiktheater gerichtet und Aktionen betrachtet, bei denen der öffentliche Raum zur Bühne bzw. das Hören inszeniert wird.

// Zu D sounds 02

Zu D sounds 03  

D sounds 03:

Raumklang <> Klangraum.
Bauen - Komponieren - Hören

Die dritte Ausgabe von D sounds beschäftigt sich anhand von ausgewählten Beispielen mit dem Thema Klang und Raum. Vorgestellt werden z.B. die Kompositionen Persephassa von Iannis Xenakis, STERNKLANG von Karlheinz Stockhausen und Chronosphères von Gerhard Stäbler, die Architekturprojekte Circus S, ohrenstrand.mobil und Hörhülle sowie die Klanginstallation Outside In (Blue) von Robin Minard und die Hörführung Gehörte Stadt, die sich der akustisch-klanglichen Dimension der alltäglichen Umwelt widmen.

// Zu D sounds 03

Zu D sounds 04  

D sounds 04:

Neue Musik ‹› vermittelt

Spielen – Erkunden – Komponieren

In der vierten Ausgabe steht die Musikvermittlung durch Musik-Selbermachen im Mittelpunkt - vom Mitmachen, über Experimentieren bis zum Komponieren. Neben Beiträgen von Thomas Ott und Christian Rolle sowie Interviews mit Bernhard Lang und Gerhard Stäbler werden u.a. die Projekte Klangradar 3000, Neue Musik erleben und gestalten, JETZT!, nimm!-Klangorchester, ComposersKit, Eine Tüte Klang und Liederlabor vorgestellt.

// Zu D sounds 04